modelldock.de

MAD-3R Marauder

Stählerner Alptraum im Maßstab 1:72

Ausgerüstet mit zwei PPK, zwei mittelschweren Lasern und einer schweren Autokanone, ist dieses 75 Tonnen schwere Ungetüm, aus dem Battletech-Universum*, der Alptraum eines jedes Mechkriegers.

Dieser Bausatz aus dem Hause Bandai gehört eigentlich zur japanischen Anime-Serie Macross*. Dort trägt der Mech den Namen Glaug.
Da der Glaug im Macross Universum von den riesenhaften, außerirdischen Zentraedi gesteuert wird und somit deutlich größer ist, als der Marauder im Battletech Universum, halte ich dieses eigentlich 1:100 Modell (Macross), durchaus für ein 1:72 Äquivalent aus dem Battletech-Universum. Ein weiterer, in meinem Besitz befindlicher, 1:72 Macross Glaug findet bei mir Verwendung als 1:48 Marauder.

Der Marauder ist seit jeher mein Lieblingsmech und ich bin stolz, ihn (mehrfach) in meiner Sammlung zu haben. Die, von den Covern des alten Battletech Technical Readout 3025 und des Romans „Der Preis des Ruhms“ bekannte, grüne Version hat es mir dabei besonders angetan und mich zu dieser Lackierung inspiriert.

Modellgalerie

Modell-Infos

Bei diesem Modell habe ich erstmals versucht, Beschussschäden darzustellen. Diese zeichnen sich durch sternförmige Brandmarken an diversen Stellen auf der Oberfläche ab. Die beigestellten 1:72 Figuren stammen von Preiser.

Verwendete Farben:
Rumpf-mittelgrün: Revell farngrün 360 + gelb 15 in 4:1
Rumpf-dunkelgrün: Revell farngrün 360 + geschützgrau 74 in 4:1
Fußkugeln: Revell hellgrau
Fußzehen: Revell braun 381 + weiß 04 in 4:1
„Auge“: Revell leuchtgelb 312; mit stark verdünntem schwarz an den Rändern abschattiert
Metallic-Effekte: Mr. Metal Color (Chrome und Iron)

Pre-Shading:
Revell schwarz + Aqua-Color + Spiritus in 1:4:10 – mit feinster Düse und viel Geduld aufgetragen, bei Bedarf nachträglich mit stark verdünnter Untergrund-Farbe abgesoftet.

Washing:
Pastellkreide (braun/schwarz) in Wasser gelöst

Decals:
diverse aus der Grabbelkiste

Varianten-Versuche:

Zunächst hatte ich geplant, auch die kastenförmigen Geschützlafetten an den Armen mit Decals zu versehen. Dort sollten Abschüsse und/oder Einheiten-Embleme sowie Warnhinweise zu sehen sein. Beide im folgenen dargestellten Versuche gefielen mir allerdings überhaupt nicht, so dass ich die Decals wieder entfernte und neu lackierte.


*Nach Rechtsstreitigkeiten in den 1990er Jahren, wurde diese visuelle Erscheinung des Marauder (neben vielen anderen damals bekannten Mechs) als unseen deklariert und verschwand aus jeglichen Battletech Veröffentlichungen.

Rating: 4.8/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...