modelldock.de

1. Vorgeschichte

B_EnterpriseE_001Nachdem ich fast zwei Monate bei Ebay nach diesem Modellbausatz gesucht hatte und mir die dort veranschlagten 80,- bis 90,- Euro zzgl. Versandkosten einfach zu teuer erschienen, suchte ich nach günstigen Alternativen.

Im Modellboard fand ich einige Tage später freundliche Unterstützung und innerhalb weniger Stunden schon die ersten Hinweise auf einen Händler, der dieses Modell zu einem wesentlich günstigeren Preis anbot. Dieser befand sich allerdings in Japan.

Da ich weder Kreditkarte, noch Erfahrungen mit Auslandsbestellungen hatte, erschien mir dieser Weg zunächst nicht gerade überzeugend…

Nach einem Hinweis, dass die Ware aus Japan auch per Paypal bezahlt werden könne, befasste ich mich eingehender mit diesem Thema. Bis dato hatte ich nur oberflächlich von dieser – damals für mich neuen – Zahlungsmethode gehört. Nach kurzem Studium der Geschäftsbedingungen sowie der Anmelde- und Handelsabwicklung beschloß ich, mich einfach mal anzumelden.

Alles klappte reibungslos. Ich beschloss es mal mit Japan zu versuchen. Der Bausatz sollte dort immerhin nur 6000 Yen kosten. Das waren ca. 43,- Euro.
Inklusive Versandkosten nach Deutschland kam ich auf knapp 53,- Euro und das war gegenüber der 90,- Euro bei Ebay oder weit über 100,- Euro in deutschen SciFi-Läden nun wirklich nicht viel!

Die Lieferzeit war mit 2-6 Wochen angegeben – nun, ich hatte ja Zeit…

Bestellung & Versand

B_EnterpriseE_002Ich war fasziniert, wie schnell und einfach alles ging: Ich gab meine Bestellung bei RainbowTen in Japan per Email auf.

Nach knapp 10 Minuten erhielt ich Antwort und eine Preiskalkulation, welche ich bestätigen sollte. Ich schickte meine Bestätigung und nach nur 20 weiteren Minuten erhielt ich von Paypal eine Mitteilung über eine Zahlungsaufforderung durch RainbowTen.

Mit zwei Mausklicks bezahlte ich den geforderten Gesamtbetrag von 7280 Yen und nur weitere 10 Minuten später bekam ich die abschließende Mail von RainbowTen, dass der Betrag dort eingegangen sei und mein Paket das Haus in den nächsten 24 Stunden verlassen würde.

WOW – das nenne ich schnell !!! Noch überraschter war ich dann allerdings, als schon 10 Tagen ein Paket aus Japan für mich ankam. Das Wochenende war gerettet!

Als Außenverpackung diente ein robuster Pappkarton. Darin und dick in japanische Tageszeitungen eingepackt befand sich der eingeschweißte Karton des Bausatzes.

Alles in Allem also eine sehr gute und solide Verpackung für einen Versand um die halbe Welt.

Na dann konnte es ja endlich losgehen…

» 2. Bauteile & Anleitung

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...